Rezept: Lego Kekse (Gastbeitrag)

Beitragsfreitag!

Im Zuge des Bloggeburtstags, den ich den ganzen August feiere, gibt es den Beitragsfreitag! Das bedeutet, dass jeden Freitag neue Beiträge am Blog online gehen – von Gastbloggern.

Dies ist bereits der vierte Beitrag aus dieser Reihe. Heute ist Birgit von Monsieur Koko dran.
Dieser Blog beinhaltet viele Rezepte, vor allem Kekse zu besonderen Anlässen, aber auch Nähtipps und Geschenksideen.

Nun geht das Wort an Birgit:

Lieber Tortenzwerg,

Deine Einladung, einen Gastbeitrag zu Deinem 5. Bloggeburtstag zu verfassen, hat mich irrsinnig gefreut, allerdings gleich auch ein bisschen panisch werden lassen. Was kredenzt man denn so einer berühmten und begnadeten Tortenkünstlerin, wenn auch nur virtuell, zum Geburtstag?
Ganz sicher keine Torte. Meine ambitionierten und mit viel Herzblut betriebenen Versuche, eine Torte ordentlich mit Rollfondant einzukleiden, scheiterten jeweils gewaltig. Dann habe ich mir überlegt, für was denn eigentlich der Blog „Monsieur Koko“ steht? Süße Kleinigkeiten, kleine Pies und Küchlein, Cake pops und dekorierte Kekse. Natürlich die Kekse!
Die sind Highlight bei jeder Geburtstagsparty und dürfen niemals fehlen. Freunde vom Koko und mir bestellen schon monatelang im Voraus ihre Wunschkekse.  Jedes Jahr freue ich mich auf die Pläne und Vorstellungen der inzwischen jungen Damen und Herren zu ihren Festen. Und es gibt nichts Schöneres, wenn dann die Rückmeldung kommt: „Genau so habe ich sie mir vorgestellt. Danke! Und sie waren wieder sooo gut!”

Noch ein paar Worte zum Gastblog:

Monsieur Koko ist Emil und bald 9. Unterstützt wird er vom süßen Knopf, Luis, bald 7 und vom Zwiebale = Anton = 4 Jahre alt. Alle drei naschen für ihr Leben gern, helfen begeistert beim Backen und sind Meister im Teigschlecken! Da der süße Knopf Zöliakie hat, gibt es auch immer mehr glutenfreie Rezepte am Blog. Wir lieben Früchte, Schokolade, Butter & Zucker, süße Kleinigkeiten, die uns das Leben einfach noch süßer machen.

Lego-Kekse

Lego Keks

Zutaten

  • 230 g Butter, zimmerwarm
  • 165 g Staubzucker
  • 1 Ei
  • 475 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • evtl. 1 TL Vanilleextrakt
  • Rollfondant

LegoKekse

Zubereitung

  • Backrohr auf 190 Grad vorheizen
  • 230 g zimmerwarme Butter mit 165 g Staubzucker mixen
  • 1 Ei und 475 g Mehl inkl. 2 TL Backpulver vermischen
  • Wer mag, gibt 1 TL Vanilleextrakt dazu
  • Zu einem glatten Teig verarbeiten und 5 min bei Zimmertemperatur rasten lassen.
  • Auf einer bemehlten Arbeitsfläche den Teig portionsweise ausrollen (4-5 mm dick), Kekse ausstechen und je nach Größe 7-10 min backen.
  • Auskühlen lassen und im Anschluss mit Rollfondant verzieren.

Anmerkung: Ich verwende meistens Eier der Größe L und muss manchmal etwas Mehl hinzufügen, damit der Teig gut ausrollbar ist.

Lego Kekse

Lieber Tortenzwerg, noch wartest Du gespannt auf den ersten Geburtstag Deines Sohnes und planst vielleicht eine süße Torte, aber aus Erfahrung als Mama mit drei Burschen kann ich Dir sagen, dass sich relativ bald alles um Fahrzeuge, Bauarbeiten und Lego drehen wird. Und so bekommst Du vom Koko, dem süßen Knopf, vom Zwiebale & mir zum 5. Geburtstag ganz viele tolle Legokekse. Und weil wir eine Familie sind, die Feste gerne und ausgiebig und hauptsächlich süß feiern, gibt es für Dich einen Sweet Table!

Alles, alles Gute und weiterhin viel Zeit für Deine Tortenkunst und die genialen Tutorials!

Hier gelangt ihr zu den ersten 4 Beitragsfreitag-Rezepten

Blueberry-Cheesecake
Buttermilch Pancakes
Brombeer-Topfen-Torte
Süßkartoffelmuffins

Das Rezept zum Drucken

 
Autor:
Zutaten
  • 230 g Butter, zimmerwarm
  • 165 g Staubzucker
  • 1 Ei
  • 475 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • evtl. 1 TL Vanilleextrakt
  • Rollfondant
Zubereitung
  1. Backrohr auf 190 Grad vorheizen
  2. g zimmerwarme Butter mit 165 g Staubzucker mixen
  3. Ei und 475 g Mehl inkl. 2 TL Backpulver vermischen
  4. Wer mag, gibt 1 TL Vanilleextrakt dazu
  5. Zu einem glatten Teig verarbeiten und 5 min bei Zimmertemperatur rasten lassen.
  6. Auf einer bemehlten Arbeitsfläche den Teig portionsweise ausrollen (4-5 mm dick), Kekse ausstechen und je nach Größe 7-10 min backen.
  7. Auskühlen lassen und im Anschluss mit Rollfondant verzieren.
Anmerkung: Ich verwende meistens Eier der Größe L und muss manchmal etwas Mehl hinzufügen, damit der Teig gut ausrollbar ist.