Oktoberfest Sweet Table

Das Oktoberfest in München ist weltbekannt. Wenn man an das Event denkt, was kommt einem in den Sinn?
Weißwurst, Bier, Brezel, deftig, Tracht, weiß-blau, urig, Lebkuchenherzen.

Das waren zumindest die Dinge, dir mir zuerst in den Kopf geschossen sind, als ich das Thema “Herbst” gehört habe für die Kuchenmesse in Wien für den Wettbewerb.
Später wurden die Themen noch um “Länder dieser Erde” und “Halloween” erweitert. Ich bin trotzdem bei meiner Idee “Oktoberfest” geblieben. Betrifft somit sogar 2 mögliche vorgegebene Themen.

Die Kuchenmesse

Sie hat ihren Ursprung in Wels, gibt es jedoch seit vorigem Jahr auch in Wien. Letztes Jahr in der Metastadt, heuer in der Marx-Halle.
Diese Messe ist nicht nur etwas für Torteninteressierte, sondern es findet immer gemeinsam mit Handwerkskunst statt. Somit findet man neben Kuchen und Süßem auch Stoffe und Gebasteltes.

Wettbewerbe sind für mich wichtig. Das habt ihr wahrscheinlich schon mitbekommen 🙂
Aber eher weniger, dass ich zeigen will, was kann ich, was tu ich gerne, sondern eher, dass man etwas macht, was man nicht alltäglich macht. Und, dass man von einer Fachjury bewertet wird und wertvolle Tipps bekommt, was man wie verbessern kann. Mein Jurygespräch durfte ich heuer mit Heike Darmstädter von Kreatives mit Herz  führen, das mir vor allem sehr viel Motivation gebracht hat!

Das Juryteam:

Noch kurz ein paar Worte zum Wettbewerb, für Personen, die nicht dabei waren oder das Prinzip nicht kennen:
Es gibt unterschiedliche Kategorien (zum Beispiel Sweet Table, Freestyle, Hochzeitstorte, Kindertorte usw.). Hier gibt es jeweils Richtlinien, die eingehalten werden müssen (zB was darf essbar sein, was nicht; wie groß muss die Torte sein, wie groß das Board,…)
Und, ganz wichtig: Jeder wird für sich selbst bewertet. Es können daher in 1 Kategorie auch 5 Gold vorkommen, wenn es 5 Teilnehmer sind. Es wird jedoch noch “Best in Category” und “Best in Show” auf Grund der Punkte vergeben.

So, jetzt habe ich weit, sehr weit, ausgeholt und möchte somit wieder zurück zum eigentlichen Thema kommen.

Oktoberfest Sweet Table

Vorgegeben war: 4 Cupcakes, 4 Cake Pops, 4 Kekse.

Geschmacklich und vom Aussehen können Sie variieren, müssen daher nicht alle gleich sein.

Ich habe mich daher für 2 Cupcakes, 2 Cupcakes, 4 Cake Pops und 4 Kekse entschieden.

Jeweils 1 Stück wurde noch für die Jury zum Verkosten gerichtet. Dies ist übrigens beim Wettbewerb die einzige Kategorie, die verkostet wird.

Oktoberfest Sweet Table

Cupcakes Nr. 1

optisch: Blunzen auf Laugengebäck mit Senf und Kren

tatsächlich: Brioche mit Hagelzucker, gefüllt mit bayrischer Creme, mit einem Topping aus Karamellbuttercreme, Blutwurst-Cookies und geriebenen Fondant

Lebkuchenherz cupcakes

Cupcakes Nr. 2

Dirndl-Cupcakes

Brownie-Schokoteig mit Schokoladenstückchen, gefüllt mit einem Karamellbierkern und einem Topping aus Bierfrosting.

Die Deko war ein Aufleger aus Fondant. Optik: Dirndl mit Zöpfen

Krügerl Cupcakes

Cake Pops

Bierkrügerl

Apfelkuchen mit Ziegenkäsefrosting und Rum, abgerundet durch einen gebrannte-Mandeln-Mus-kern. Außen gab es Royal Icing, Fondant und Candy Melts.

Kekse

Brezel-Kekse

gesalzene Schokoladen-Karamell-Cookies

Brezel gebrannte Mandeln

Das Board habe ich mit Fondant beklebt. Alleine für das Kleben der Kästchen habe ich 7 Stunden gebraucht. Dann das Fondantherz mit Icing verziert und angebracht. Die Grundfläche selbst habe ich mit Hagelzucker bestreut.

Die gebrannten Mandeln, die ich zerkleinert in den den Cake Pops verwendet hatte, waren mir zu schade, dass ich sie alle hacke. Daher gab es ein paar davon noch direkt am Sweet Table 🙂

Der Aufwand hat sich ausgezahlt! Ich habe mein erstes Gold bekommen!

Ich freue mich so sehr! Vor allem, sind in dieser Kategorie sehr oft Konditoren vertreten. Das ehrt mich sehr, dass ich somit hier Gold geholt habe!

Ich möchte euch noch gerne das Werk von Anita Cappello zeigen, die “Best in show” wurde (Kategorie “Dekoratives Element”:

Der nächste Wettbewerb der Kuchenmesse ist für nächstes Jahr im Frühjahr angesetzt, in Wels: 29. bis 31. März 2019.

LG

Euer Tortenzwerg 🙂