Gastblog: Vegan Chai Eggnog von Vanillakitchen

Schönen guten Morgen!

Auch heute habe ich wieder einen Blog, den ich euch vorstellen möchte und zwar Claudia von Vanillakitchen.

Claudia bloggt seit 2012 rund um das Thema Kochen, egal ob mit saisonalen oder regionalen Zutaten. Modern, aber auch klassische Rezepte, die noch von Omas Zeiten stammen. Es gibt alles immer mit Schritt für Schritt Anleitungen in Bildform.

Und nun geht das Wort an Claudia.

Die Druckversion des Rezepts findet ihr, wie gewohnt, ganz unten.

Hallo meine Lieben, ich bin Claudia von vanillakitchen, einem Blog voller Koch- und Backrezepte, die mit step-by-step Bilder illustriert sind um das Nachkochen einfacher zu machen. Ich freue mich, dass ich heute die Ehre habe einen Gastbeitrag für die bezaubernde Sonja von Tortenzwerg beisteuern zu können. Hoffentlich habt ihr bisher die Vorweihnachtszeit mit viel Punsch und Keksen genießen können!
Beim letzten Christkindlmarktbesuch waren meine beste Freundin und ich ganz begeistert, als wir einen kleinen Stand entdeckten, die heißen, veganen Chai Latte mit Rum servierten. Was für eine tolle Idee! Ich bin zwar keine Veganerin, meine Freundin verträgt aber keine Kuhmilch, und insgesamt probieren wir immer gern neues. Die Enttäuschung folgte aber sogleich, das Getränk schmeckte einfach nicht. Nichts hat zusammengepasst. Dünne Reismilch wurde mit einem recht seltsam schmeckenden, bitteren Chai Sirup von nicht geklärtem Ursprungs aufgegossen, dazu gabs einen Schuss Inländerrum. Es war ungenießbar. Wenn ich mir vorstelle, wie Leute, die nicht viel mit veganem Essen zu tun haben, dann vielleicht dort so ein Getränk ausprobieren, kann ich fast nachvollziehen, wo all die Vorbehalte und negativen Meinungen veganem Essen gegenüber herkommen. Dabei ists wie bei allen anderem auch: wenns schlecht gemacht ist, schmeckt auch das Schnitzel nicht.

 

Was macht man als Foodbloggerin also? Man kreiert das Rezept nach eigenen Vorstellungen neu! Cremig und reichhaltig sollte er sein, wie ein Eggnog, und voller winterlicher Gewürze. Natürlich auch mit einer schönen “Schlag”-Haube. Und das alles vegan, damit es quasi jeder genießen kann! Was mir besonders gut gefällt, im Vergleich zu meinem bewährten Eggnog-Rezept (http://www.vanillakitchen.de/2012/12/eggnog-ein-cremiger-eierpunsch/): da keine rohen Eier verwendet werden, hält sich dieser Nog viel länger und besser im Kühlschrank. Lasst es euch schmecken und habt ein wunderschönes Weihnachtsfest mit euren Liebsten!

 

Vegan Chai Eggnog

Bild4
Rezept für 4 Personen:
Chai Sirup:
  • 125ml Wasser
  • 250g Zucker
  • 1 daumengroßes Stück Ingwer
  • 4 Kardamomkapseln
  • 3 Nelken
  • 1TL Zimt
  • 2 Sternanis
  • 1TL Vanillezucker
  • 1TL Pfefferkörner
Alle Zutaten zusammen in einen Topf geben, einmal aufkochen und danach abkühlen lassen. Dabei die Gewürze im Sud ziehen lassen. Durch ein Sieb abgießen.
Bild1
Eggnog:
  • 500ml Mandelmilch
  • 1EL Stärke
  • ca. 50ml Chai Sirup
  • 1TL Vanillezucker
  • 1 Dose Kokosnussmilch
  • 1TL Vanillezucker
  • 50g Rum (ein guter!)
  • Muskatnuss, frisch gerieben
Ein paar Esslöffel Mandelmilch mit der Stärke verrühren. Die restliche Mandelmilch in einem Topf erhitzen. Mit Vanillezucker und Chai Sirup abschmecken. Eventuell mehr Sirup hinzufügen, wenn ihr es süßer wollt. Die Stärke hineinrühren und aufkochen lassen, bis die Mandelmilch eindickt. Lasst sie ruhig etwas dicker werden, der Rum verdünnt das Getränk wieder ein bisschen. Abkühlen lassen. Zum Schluss den Rum hinzufügen.
Die Kokosnussmilch über Nacht im Kühlschrank lagern, dadurch wird sie fest und lässt sich wie Schlagobers aufschlagen. Den festen Teil der Kokosnussmilch vorsichtig vom flüssigen Teil trennen, und zusammen mit dem Vanillezucker in einer Schüssel aufschlagen. Die Hälfte der Kokosmilch unter den Nog ziehen, den Rest nutzen wir zum Garnieren.
Den Nog in Gläser füllen und mit einer Kokoshaube garnieren. Etwas Muskat darüber reiben und servieren.

 

Druckversion

 

Gastblog: Vegan Chai Eggnog von Vanillakitchen
 
für 4 Personen
Autor:
Rezeptart: Likör
Zutaten
  • Chai Sirup:
  • 125ml Wasser
  • 250g Zucker
  • 1 daumengroßes Stück Ingwer
  • 4 Kardamomkapseln
  • 3 Nelken
  • 1TL Zimt
  • 2 Sternanis
  • 1TL Vanillezucker
  • 1TL Pfefferkörner
  • ----
  • Eggnog:
  • 500ml Mandelmilch
  • 1EL Stärke
  • ca. 50ml Chai Sirup
  • 1TL Vanillezucker
  • 1 Dose Kokosnussmilch
  • 1TL Vanillezucker
  • 50g Rum (ein guter!)
  • Muskatnuss, frisch gerieben
Zubereitung
  1. Alle Zutaten für den Chai zusammen in einen Topf geben, einmal aufkochen und danach abkühlen lassen. Dabei die Gewürze im Sud ziehen lassen. Durch ein Sieb abgießen.
  2. Für den Eggnog ein paar Esslöffel Mandelmilch mit der Stärke verrühren. Die restliche Mandelmilch in einem Topf erhitzen. Mit Vanillezucker und Chai Sirup abschmecken. Eventuell mehr Sirup hinzufügen, wenn ihr es süßer wollt. Die Stärke hineinrühren und aufkochen lassen, bis die Mandelmilch eindickt. Lasst sie ruhig etwas dicker werden, der Rum verdünnt das Getränk wieder ein bisschen. Abkühlen lassen. Zum Schluss den Rum hinzufügen.
  3. Die Kokosnussmilch über Nacht im Kühlschrank lagern, dadurch wird sie fest und lässt sich wie Schlagobers aufschlagen. Den festen Teil der Kokosnussmilch vorsichtig vom flüssigen Teil trennen, und zusammen mit dem Vanillezucker in einer Schüssel aufschlagen. Die Hälfte der Kokosmilch unter den Nog ziehen, den Rest nutzen wir zum Garnieren.
  4. Den Nog in Gläser füllen und mit einer Kokoshaube garnieren. Etwas Muskat darüber reiben und servieren.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen