Tutorial: Korsett-Torte

Hallo meine Lieben,

heute möchte ich euch zeigen, wie meine Korsett-Torte entstanden ist!

Dauer:
exklusive backen – etwa 5 Stunden

Zutaten zur Deko:
rosa Fondant
rotes Fondant
schwarzes Fondant
Staubzucker zum Ausrollen des Fondants
weiße und schwarze Schokoknusperperlen
Zuckerkleber

Werkzeug:
Pinsel für Zuckerkleber
Pinzette für die Schokoknusperperlen
Schere zum groben Schneiden des Fondants
Sugar Gun für die Schnüre
Plastikmesser zum Schneiden der Enden und der schwarzen Bändchen
Palette zum Aufbringen der Schoko-Ganache
Glätter zum Glätten der gesamten Figur
Nudelwalker zum Ausrollen des Fondants
Zuerst habe ich die doppelte Masse vom Schoko-Kokos-Kuchen genommen.

Habe diese dann in ein hohes Backblech und in 2 kleine Guglhupf-Formen aufgeteilt.
Zusammen sieht es dann so aus:

Eigentlich wie eine Eule, oder? 🙂


Habe von der Form vom hohen Backblech jeweils den Rand weggeschnitten, dann die Hüften geformt und unten als Schambein noch ein Eck drangegeben (mit Ganache angeklebt).
Das Schlüsselbein ist aus den Randstücken entstanden.
In die Brüste habe ich die weggeschnittenen Kokosstücke gestopft, damit es runder wird.

Dann habe ich alles mit Schoko-Ganache eingedeckt. Jetzt siehts schon eher nach Frau aus!

Jetzt habe ich weißen Fondant mit eine Spur an Rot eingefärbt, damit ein Zartrosa entsteht.
Dünn ausgerollt und mal das Dekolletee und die Beinchen angelegt und zugeschnitten (Schere).

Mit rotem Fondant habe ich nun den Rest eingedeckt. Der rechte Fuß hat eine Narbe erlitten, das habe ich später ausgetauscht.
Das ganze sieht noch etwas zerknautscht aus, daher glätten!


Dies ist nun schwarzes Fondant, das ich in etwa 2 cm breite lange Streifen geschnitten und wie eine Ziehharmonika gefalten habe. Das habe ich  dann an den Rändern mit Zuckerkleber angebracht

Die Brust wird nun mit Schokoknusperperlen besser in Szene gesetzt. Ebenfalls mit Zuckerkleber angebracht.

Und weil es ja so abwechslungsreich ist, noch ein paar Perlen anbringen um den Körper besser in Geltung zu bringen.

Habe nun mit der Sugar-Gun eine schwarze Schnur gepresst. Diese habe ich dann zum einen Teil für die Kette verwendet, zum anderen Teil für das Geschnürte in der Mitte.
Zuerst habe ich die weißen Schokoknusperperlen drauf geklebt, die Schnur dann drum herum.
Schlussendlich noch eine Masche unten angedeutet und die Kette mit Knusperperlen fertig gestellt.

Das wars 🙂 Hier noch die seitliche Ansicht um ein Bild zu bekommen, wie groß dies eigentlich war:


Viel Spaß beim Nachmachen!
Euer Tortenzwerg 🙂

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: