Rezept: Halloween Cupcakes mit Spinnennetz

Meine Lieben,

Halloween steht vor der Tür, das bedeutet, dass man von Haus zu Haus zieht oder die von-Haus-zu-Haus-Zieher empfängt oder Gruselfilme schaut oder darauf pfeift und gar nichts macht und es wie jeden anderen Tag sieht.

Ich mag Halloween, darum gibt es heute von mir ein kleines Tutorial wie man Cupcakes mit Spinnennetz macht.

Cupcake mit Spinnennetz

Was braucht ihr?

  • fertige Muffins
  • Ganache (bestehend aus Schlagobers und Schokolade)
  • Royal Icing Pulver (oder 250g Zucker, 1 Eiweiß)
  • Klarsichthülle
  • Spritzsack

Ich habe Muffins aus einer einfachen Masse gebacken (in meinem Fall habe ich ein Becherkuchen-Rezept hergenommen und es in Muffinsförmchen gefüllt).

Nach dem Abkühlen streicht man die Muffins mit Ganache ein (Schokolade mit Schlagobers). Schlägt man die Masse auf, wird sie fluffiger und wird zur so genannten Parisercreme.

Muffin mit Schokolade

Die Spinnennetze macht man am besten aus Royal Icing, also Eiweißsspritzglasur, weil sie einfach richtig schön fest wird.

Royal Icing kann man entweder selbst herstellen (auf 1 aufgeschlagenen Eiweiß kommt 250g Puderzucker) oder schon fertig als Pulver kaufen, zB von FunCakes .Ich würde in diesem Fall auf jeden Fall zum Pulver greifen, da ihr sonst einfach sehr viel Masse habt, die übrig bleibt. Außer ihr macht 50-100 Cupcakes, dann könnte man das natürlich auch selbst machen 🙂

Doch wie geht es jetzt weiter?

Sucht euch ein Bild aus dem Internet mit einem Spinnennetz, druckt das aus und legt es in eine Klarsichtfolie.

Danach das fertige Royal Icing in einen Spritzsack füllen und die Linien nachmalen.

Royal Icing

Danach muss es ordentlich durchtrocknen! Das kann schon mal 1-2 Tage in Anspruch nehmen, je nachdem wie dick man aufdressiert hat.
Wenn es trocken ist, lässt es sich sehr leicht von der Folie lösen und auf den Cupcake legen.

Wer möchte, kann dann noch aus Fondant eine Spinne modellieren und darauf setzen.
Einfach auch mit einem Tupfen Eiweißspritzglasur ankleben.

An sich etwas, das schnell geht und gut aussieht, nur sollte man auf Grund der Trocknungszeit genug Vorlaufzeit einplanen!

LG
Euer Tortenzwerg

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen