Rezept: Marmelade herstellen

Gestern habe ich einmal in den Weiten meines Gefrierschranks gewühlt und gesehen, dass ich noch jede Menge Marillen eingefroren habe. Die habe ich damals für Kuchen, Knödel und Marmelade gefrostet, damit ich auch im Winter die süße Frucht genießen kann.

Ich habe daher 2 kg aufgetaut, da mir langsam die Marillenmarmelade ausgeht und ich für meine Torten immer nur selbstgemachte Marmelade verwende.

20160128_161311.jpg

Es ist absolut keine Hexerei Marmelade selbst zu machen, man muss sich nur trauen 🙂

Was braucht man?

  • min. 1 kg Marille
  • min. 1 kg Gelierzucker
  • Gläser mit passendem Deckel (z.B. von alten Marmeladen oder Gurken,….)

Am Gelierzucker selbst steht immer, ob hier 1:1 oder 2:1 gearbeitet werden soll. Leichter zu rechnen ist natürlich 1:1. Also das bedeutet, wenn man z.B. 2 kg Marillen hat, dass man 2 kg Gelierzucker benötigt.

Zubereitung

  • Marillen kochen
  • Gelierzucker hinzufügen
  • pürieren (je nachdem wie viele Stückchen man noch drinnen sehen soll)

20160128_141958.jpg

  • für 8-10 Minuten kochen lassen
    • die Marmelade soll beginnen zu schäumen
  • Gelierprobe machen
    • einen Tupfen Marmelade auf einen Teller geben
    • bildet sich nach kurzer Zeit eine dünne Haut, ist die Marmelade fertig
  • Gläser mit heißem Wasser ausspülen
  • Marmelade einfüllen
  • Gläser verschließen
  • auskühlen lassen
  • genießen

20160128_144856.jpg

Es kommt natürlich auf die Größe der Gläser an, wieviel Menge man bekommt.

Ich habe von 2 kg Marillen 10,5 Gläser herausbekommen.

Natürlich kann man auch andere Früchte nehmen, z.B. Beeren oder Steinobst. Auch Mischen ist möglich.

Viel Spaß beim Nachmachen!

 

LG

Euer Tortenzwerg 🙂

 

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: