Rezept: Zitronenganache

Zitronenganache ist für mich eine Creme, die ich für Motivtorten sehr gerne verwende. Sie schmeckt durch die Säure nicht so süß (obwohl sie aber bestimmt sehr süß ist).

Eignet sich daher super für Torten mit Obst oder recht süße Torten, zB. mit viel Marmelade, damit die Süße wieder etwas runtergeholt wird. Ein Beispiel: Mohntorte mit Himbeermarmelade und Zitronenganache – ein Rezept, das ich liebe!

Ganache kann man als Füllung verwenden, aber sie ist auch fondanttauglich. Das bedeutet, dass man sie glatt auf die Torte aufstreicht und dann Fondant darauf geben kann. Der Fondant löst sich nicht auf.

Auch als Füllung in Pralinen oder Macarons eignet sich die ZItronenganache sehr gut.

Ihr seht also, ein kleiner Alleskönner und vielseitig einsetzbar!

Zitronenganache

Zitronenganache

Zutaten

Zubereitung

  • Schokolade klein hacken (je kleiner, desto besser)
  • Schlagobers aufkochen lassen und vom Herd nehmen
  • nun das Schlagobers über die Schokolade gießen und verrühren (für Anfänger gut geeignet)
  • oder: Schokolade in das Schlagobers geben, hier aber unbedingt darauf achten, dass man schnell arbeitet und es nicht mehr kocht
  • langsam rühren, bis sich die Schokolade komplett aufgelöst hat
  • eventuell noch mit dem Pürierstab* (Stabmixer) homogenisieren, damit keine Stücke mehr vorhanden sind und sich die Masse gut verbindet
  • Zitronensäure zur Masse geben, solange sie noch warm ist, damit sich diese gut auflösen kann
  • fertige Ganache in eine Plastikschüssel umfüllen bzw. in ein Gefäß, das keine Wärme speichert

die ausgekühlte Ganache kann man vor dem Auftragen oder Füllen der Torte mit dem Mixer auch aufschlagen, dann lässt sie sich, finde ich, besser verarbeiten.

Hier habe ich euch ein kleiner Video mit Bildern zusammengestellt:

Das Verhältnis bei einer Zitronenganache beträgt 1:3. Das bedeutet, wenn man 100 g Schlagobers (Sahne) hat, dass man 3x so viel Schokolade benötigt. In meinem Fall habe ich jedoch etwas mehr Schlagobers gehabt, da die Verpackungen einfach nicht 200 g sind, sondern 250 g. Das ist eine geringe Abweichung von der Norm. Diese jedoch bitte einhalten und nicht weiter ausweiten – das ist dann nicht mehr fondanttauglich!

Würde mich über ein Feedback von euch freuen, wie sie euch geschmeckt hat!

LG

euer Tortenzwerg 🙂

 

Das Rezept zum Drucken:

Rezept: Zitronenganache
 
Autor:
Zutaten
  • 250 g Schlagobers
  • 600 g weiße Schokolade, gehackt
  • 2 EL Zitronensäure
Zubereitung
  1. Schokolade klein hacken (je kleiner, desto besser)
  2. Schlagobers aufkochen lassen und vom Herd nehmen
  3. nun das Schlagobers über die Schokolade gießen und verrühren (für Anfänger gut geeignet)
  4. oder: Schokolade in das Schlagobers geben, hier aber unbedingt darauf achten, dass man schnell arbeitet und es nicht mehr kocht
  5. langsam rühren, bis sich die Schokolade komplett aufgelöst hat
  6. eventuell noch mit dem Pürierstab (Stabmixer) homogenisieren, damit keine Stücke mehr vorhanden sind und sich die Masse gut verbindet
  7. Zitronensäure zur Masse geben, solange sie noch warm ist, damit sich diese gut auflösen kann
  8. fertige Ganache in eine Plastikschüssel umfüllen bzw. in ein Gefäß, das keine Wärme speichert
die ausgekühlte Ganache kann man vor dem Auftragen oder Füllen der Torte mit dem Mixer auch aufschlagen, dann lässt sie sich, finde ich, besser verarbeiten.

     

    *) Die Dinge, die mit einem Stern hinter dem Wort gekennzeichnet sind, sind Affiliate Links. Das bedeutet, dass wenn ihr sie kauft, ich eine kleine Provision erhalte. Euch kosten Sie daher aber nicht mehr. Es dient auch dazu, damit ihr euch die Produkte besser vorstellen könnt und ihr wisst, mit was ich arbeite.