Rezept drucken

Gastblog: Bratapfeltörtchen von Laura dreams of cakes

Autor: Tortenzwerg / Laura dreams of cakes

Zutaten

  • Zutaten für den Teig
  • 4 Eier
  • 100 g Muscovadozucker
  • 80 g Kristallzucker
  • 200 ml Rapsöl
  • 40 ml Galliano
  • 2 TL Vanillezucker
  • 2 TL gemahlener Zimt
  • ½ TL Nelkenpulver
  • 2 Äpfel Golden Delicious, geraspelt
  • 300 g Mehl
  • 100 g gemahlene Mandeln
  • 1 TL Backpulver
  • 1 TL Natron
  • 1 Prise Salz
  • Zutaten für die Füllung
  • 500 g säuerliche Äpfel gewürfelt
  • etwas Butter
  • 100 g Zucker
  • 2 EL Zitronensaft
  • 1 TL Zimt
  • 1 TL Vanillezucker
  • 5 Blatt Gelatine
  • 125 g Mascarpone
  • Zutaten für die Creme
  • 150 g Sahne
  • 150 g Mascarpone
  • 4 El Puderzucker
  • 2 EL Maisstärke
  • Zutaten für das Karamell
  • 100 g Zucker
  • 2 – 3 EL Butter
  • 50 g Sahne
  • etwas Fleur de Sel
  • Weitere Zutaten
  • 4 Feigen
  • eine Handvoll Walnüsse

Anleitungen

  • Ofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Zwei Springformen und 18 – 20cm Durchmesser vorbereiten.
  • Für den Teig die Eier mit den beiden Zuckersorten schaumig schlagen. Galliano und Öl langsam zugeben und weiterrühren. Äpfel fein raspeln und unterheben. Mehl, Backpulver, Natron, Nüsse und Gewürze gut in einer Schüssel vermischen und zu der Eimischung geben. Alles kurz verrühren, in die vorbereitete Backformen geben und bei 180°C ca. 35 – 40 min backen. Gut auskühlen lassen.
  • Gelatine einweichen. Währenddessen für die Füllung die Apfelwürfel mit ein wenig Butter in einen Topf geben. Nur kurz anbräunen, dann den Zucker zugeben und karamellisieren lassen. 4 EL Wasser, den Zitronensaft und die Gewürze zugeben bis die Äpfel weich sind und zerfallen. Gelatine gut ausdrücken und in der warmen Masse unter Rühren auflösen. Den Topf vom Herd nehmen und kurz auskühlen lassen, dann die Mascarpone unterrühren. Kalt stellen bis die Füllung gelieren beginnt.
  • Für die Creme Sahne, Mascarpone, Puderzucker und Maisstärke (anstatt Sahnesteif) steif schlagen (Achtung, nicht zu lange!). Gut kühlen.
  • Die ausgekühlten Tortenböden jeweils waagrecht halbieren. Den untersten Boden in einen hohen Tortenring geben und mit der Füllung bestreichen. So weiter verfahren und mit dem obersten Boden abschließen. Mindestens eine Stunde kalt stellen. Nun den Tortenring entfernen, das Törtchen rundum mit der Creme einstreichen. Nochmals gut kühlen.
  • Für das Karamell den Zucker schmelzen bis er eine goldene Farbe erreicht hat. Stückchenweise den Butter einrühren und die Sahne zugeben. Gut verrühren. Kurz alles einköcheln lassen bis das Karamell die gewünschte Konsistenz erreicht hat. Erst jetzt nach und nach das Fleur de Sel zugeben und auflösen und immer wieder kosten, ob es schon salzig genug ist – das kann schnell zu salzig werden! Etwas auskühlen lassen.
  • Nun das abgekühlte Karamell vorsichtig über die Torte gießen – hier nur nicht zu ungeduldig werden! Es soll schön an den Seiten hinunterrinnen aber sich nicht mit der Creme vermischen. Mit den geviertelten Feigen und Walnüssen dekorieren, nochmals ein wenig kühl stellen und servieren!