Rezept: Marzipanpralinen selbst gemacht

Marzipanpralinen sind ein Geschenk an meine Freundin Maria gewesen. Jedoch ist das jetzt schon 3 Jahre her! Wahnsinn wie die Zeit vergeht… Und die ganze Woche muss ich schon daran denken. Ich habe sie ihr damals zu unserem Engerl-Bengerl zu Weihnachten geschenkt. Und am kommenden Sonntag steht das neue Engerl-Bengerl-Spiel am Terminkalender. Daher kam mir wieder der Gedanke an damals. Und dass ich euch die noch gar nicht gezeigt hatte!

Daher hab ich beschlossen euch einfach hierfür das Rezept zusammenzuschreiben. Es ist nämlich einfach gemacht, schmeckt lecker und kommt eben wirklich gut als Geschenk an. Man benötigt nur etwas Zeit, da die Pralinen immer wieder etwas Stehzeit benötigen.

Marzipanpralinen

Marzipanpralinen Tortenzwerg

Zutaten

  • 25 g geriebene Mandeln
  • 20 g Staub- oder Puderzucker
  • 150 g Marzipan
  • 15 ml Amaretto
  • 200 g Kuvertüre (dunkel oder Vollmilch), alternativ einen Becher Glasur von Dr. Oetker (Werbung, unbezahlt)
  • Papierförmchen für Pralinen (mittlerweile auch im Supermarkt erhältlich)

Zubereitung

  • Arbeitsfläche etwas anzuckern
  • Marzipan, Zucker, Mandeln und Amaretto auf der Fläche mit den Händen verkneten
  • kleine Kugeln formen
  • Auf Backpapier setzen und etwa 4-5 Stunden antrocknen lassen
  • Kuvertüre oder fertige Glasur schmelzen
  • Marzipanpralinen darin eintauchen und komplett mit der Schokolade überziehen
  • Auf ein Abtropfgitter setzen. Erst wieder abheben, wenn die Schokolade fest ist!
  • die fertigen Pralinen am besten im Kühlschrank aufbewahren, damit die Schokolade nicht versehentlich schmelzen kann
  • Schlussendlich die Pralinen in kleine Pralinenförmchen aus Papier setzen

Ihr seht, wirklich sehr einfach 🙂 Aber lecker und sehen auch gut aus!

Am Wochenende beginnt die Adventszeit, auch hier eignen sich die kleinen Süßigkeiten besonders für zwischendurch. Oder einfach am Keksteller als Ergänzung zu Vanillekipferl, Lebkuchen, Kokosbusserl und Co.

LG

Euer Tortenzwerg 🙂

Das Rezept zum Drucken:

Rezept: Marzipanpralinen selbst gemacht
 
Autor:
Rezeptart: Pralinen
Zutaten
  • 25 g geriebene Mandeln
  • 20 g Staub- oder Puderzucker
  • 150 g Marzipan
  • 15 ml Amaretto
  • 200 g Kuvertüre (dunkel oder Vollmilch), alternativ einen Becher Glasur von Dr. Oetker
  • Papierförmchen für Pralinen (mittlerweile auch im Supermarkt erhältlich)
Zubereitung
  1. Arbeitsfläche etwas anzuckern
  2. Marzipan, Zucker, Mandeln und Amaretto auf der Fläche mit den Händen verkneten
  3. kleine Kugeln formen
  4. Auf Backpapier setzen und etwa 4-5 Stunden antrocknen lassen
  5. Kuvertüre oder fertige Glasur schmelzen
  6. Marzipanpralinen darin eintauchen und komplett mit der Schokolade überziehen
  7. Auf ein Abtropfgitter setzen und erst wieder abheben, wenn die Schokolade fest ist
  8. die fertigen Pralinen am besten im Kühlschrank aufbewahren, damit die Schokolade nicht versehentlich schmelzen kann
  9. Schlussendlich die Pralinen in kleine Pralinenförmchen aus Papier setzen

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rate this recipe: