Rezept für Halbmonde / Rumschnitten

Schönen Abend 🙂

Mit diesem Blogeintrag möchte ich euch mein Lieblings-Rezept für Weihnachtskekse verraten!
Für mich ein Must-Bake-Rezept!
Ich mag keine trockenen Kekse (Mürbteig z.B.) – daher liebe ich diese Halbmonde, obwohl ich keine Schoko mag!

Halbmonde

Zutaten Teig

  • 4 Eier
  • 120 g Mehl
  • 120 g Zucker
  • 120 g weiche Butter oder Margerine
  • 120 g weiche Schokolade

Zutaten Glasur

  • 300 g Puderzucker
  • 150 ml Rum

Zubereitung

  • Backofen auf 180°C Umluft vorheizen
  • Eier trennen
  • vom Eiklar Schnee schlagen
  • Dotter, Zucker, Butter, Schokolade mixen
  • Schnee und Mehl dazugeben, kurz weitermixen
  • gleichmäßig auf ein Backblech streichen
  • Bei 180°C ca. 15 Minuten backen (Nadelprobe!)
  • Währenddessen den Staubzucker und den Rum mischen, bis es sehr zähflüssig wird
  • Den gebackenen Teig aus dem Ofen holen
  • auf den noch warmen Teig die Glasur auftragen
  • nun mit einem kleinen Glas von unten beginnend Halbmonde ausstechen
    • das erste Stück ist knapp ein Vollmond, das muss man essen 🙂

Rezepttipp:

Macht man die doppelte Masse an Teig, kann man es auch als Rumschnitten essen. Die Backzeit erhöht sich dadurch natürlich. Ich mag die Masse als Kekse oder Schnitte – so und so lecker!

 

 

 

Frohe Vorweihnachtszeit,

euer Tortenzwerg 🙂

 

Das Rezept zum einfachen Ausdrucken:

Rezept für Halbmonde / Rumschnitten
 
Autor:
Zutaten
  • *** für den Teig:
  • 4 Eier
  • 120 g Mehl
  • 120 g Zucker
  • 120 g weiche Butter oder Margerine
  • 120 g weiche Schokolade
  • *** für die Glasur:
  • 300 g Puderzucker
  • 150 ml Rum
Zubereitung
  1. Backofen auf 180°C Umluft vorheizen
  2. Eier trennen
  3. vom Eiklar Schnee schlagen
  4. Dotter, Zucker, Butter, Schokolade mixen
  5. Schnee und Mehl dazugeben, kurz weitermixen
  6. gleichmäßig auf ein Backblech streichen
  7. Bei 180°C ca. 15 Minuten backen (Nadelprobe!)
  8. Währenddessen den Staubzucker und den Rum mischen, bis es sehr zähflüssig wird
  9. Den gebackenen Teig aus dem Ofen holen
  10. auf den noch warmen Teig die Glasur auftragen
  11. nun mit einem kleinen Glas von unten beginnend Halbmonde ausstechen
  12. ***das erste Stück ist knapp ein Vollmond, das muss man essen 🙂

 

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: