Maroni selbst braten

Der erste Post im neuen Jahr – und ich widme es den Maronen (Maroni).

Ich mag sie einfach, das ganze Jahr über. Egal ob Reis, ganze Stücke oder schon fertig geschält in der Tüte.

Aber am allerbesten schmecken sie am Christkindlmarkt. Nur… wo findet man im Jänner Christkindlmärkte? Richtig: daheim im Backofen – zwar nicht die Märkte, aber zumindest die Maroni.

Nur, wie macht man die jetzt, damit sie auch wirklich so werden, dass man sie leicht schälen kann und trotzdem weich und gleichzeitig knusprig schmecken? Auch das Einschneiden ist so eine Sache. Dafür gibt es ja spezielle Messer oder sogar Maronischneider.

Aber ich teile heute meine Methode mit euch, so gelingen sie garantiert. Dies ist die ungarische Zubereitung, sagt man zumindest.

Maroni

Zubereitung:

  • Maroni in einen Topf mit Wasser geben
    • alle, die oben schwimmen, können aussortiert werden, da diese entweder Haus eines Wurms sind oder älter, somit schwer zu schälen

Maroni im Topf

  • Wasser aufkochen lassen
  • Maroni auskühlen lassen, bis man sie angreifen kann
  • Backofen auf 220°C vorheizen
  • Maroni mit einem einfachen Küchenmesser einschneiden
    • das sollte jetzt recht einfach gehen, da die Schale durchs Aufkochen weich geworden ist
  • Maroni auf ein Backblech legen (Backpapier nicht notwendig) und 25 Minuten backen

Maroni am Blech

  • kurz auskühlen lassen, schälen, essen.

Lasst es euch schmecken!

 

Wenn ihr die Maroni noch weiter verarbeiten wollt, empfehle ich euch Schokomaroni.
Kann man schon fertig kaufen, aber selbstgemacht schmeckt es ja bekanntlich am Besten 🙂

LG
Euer Tortenzwerg

 

Druckversion:

Maroni selbst braten
 
Autor:
Zutaten
  • Maroni, ganze Stücke
Zubereitung
  1. Maroni in einen Topf mit Wasser geben
  2. -- alle, die oben schwimmen, können aussortiert werden, da diese entweder Haus eines Wurms sind oder älter, somit schwer zu schälen
  3. Wasser aufkochen lassen
  4. Maroni auskühlen lassen, bis man sie angreifen kann
  5. Backofen auf 220°C vorheizen
  6. Maroni mit einem einfachen Küchenmesser einschneiden
  7. -- das sollte jetzt recht einfach gehen, da die Schale durchs Aufkochen weich geworden ist
  8. Maroni auf ein Backblech legen (Backpapier nicht notwendig) und 25 Minuten backen
  9. kurz auskühlen lassen, schälen, essen.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: