Rezept: Baba au Rhum

Meine Lieben,

die EM ist voll im Gange – Österreich nach wie vor im Rennen.

Wir haben uns ja richtig und echt für die diesjährige Europameisterschaft qualifiziert – ohne Veranstalter zu sein 🙂 Morgen geht es um die Wurst bzw. das Achtelfinale!

Ich bin zwar an sich kein Fußballfan – außer zur EM und WM. Ich bin richtig stolz auf unsere Jungs!

Um die Spiele auch richtig zu feiern und auch geschmacklich etwas von Frankreich mitzunehmen, habe ich einen Baba au Rhum gebacken.

Schmeckt quasi wie Panettone, jedoch ohne Trockenfrüchte und etwas fester. Echt lecker, nicht sonderlich süß. Am liebsten hätte ich den Kuchen komplett für mich beansprucht.

An sich ist es eine französische Spezialität, jedoch dürfte die Bezeichnung aus dem Russischen kommen, von Babuschka, kurz Baba, der Großmutter.

1040016Zutaten für den Teig:

  • 1 Würfel frische Germ
  • 70ml lauwarme Milch
  • 1 Prise Salz
  • 600g Mehl (glatt)
  • 350g Staubzucker
  • 100g flüssige Butter
  • 8 Eier
  • Schalenabrieb einer Zitrone

Zutaten zum Tränken:

  • 600ml Orangensaft
  • 125ml Rum
  • 150g Marillenmarmelade

Zutaten zum Garnieren:

  • Schlagobers
  • Pistazien (gehackt)

was ihr sonst noch benötigt:

Zubereitung:

  • zuerst ein Dampfl machen
    • Germ mit der lauwarmen Milch und dem Salz mit 3-4 EL Mehl glatt rühren
    • mit etwas Mehl bestauben
    • mit einem Geschirrtuch abdecken
    • an einem warmen Ort (30-40°C) gehen lassen für 20 Minuten
  • restliches Mehl, Zucker, Eier, Butter und Zitrone in eine Schüssel mit dem Dampfl zu einem glatten Teig verrühren

1030994

  • wieder an einem warmen Ort zugedeckt gehen lassen, 60 Minuten
  • Teig zusammenschlagen, in die Form einfüllen (Form befetten, wenn es keine Silikonform ist!)

1040006

  • wieder an einem warmen Ort zugedeckt gehen lassen, 30 Minuten
  • währenddessen das Backrohr auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen
  • den Teig in der Form für 45 Minuten backen
  • abkühlen lassen

1040009

  • aus der Form stürzen

1040015

  • Orangensaft und Rum mischen und in die Backform gießen
  • gebackenen Kuchen wieder in die Form geben, damit sich der Kuchen ansaugen kann
  • Kuchen einige Stunde so stehen lassen – besser über Nacht
  • Kuchen aus der Form nehmen
  • Marmelade aufkochen und den Fußball damit bestreichen
  • Schlagobers schlagen und damit dekorieren
  • Pistazien darüberstreuen

1040017Hier das Rezept zum Drucken:

Rezept: Baba au Rhum
 
Autor:
Zutaten
  • 1 Würfel frische Germ
  • 70ml lauwarme Milch
  • 1 Prise Salz
  • 600g Mehl (glatt)
  • 350g Staubzucker
  • 100g flüssige Butter
  • 8 Eier
  • Schalenabrieb einer Zitrone
  • 600ml Orangensaft
  • 125ml Rum
  • 150g Marillenmarmelade
  • Schlagobers
  • Pistazien (gehackt)
Zubereitung
  1. zuerst ein Dampfl machen
  2. ---Germ mit der lauwarmen Milch und dem Salz mit 3-4 EL Mehl glatt rühren
  3. ---mit etwas Mehl bestauben
  4. ---mit einem Geschirrtuch abdecken
  5. ---an einem warmen Ort (30-40°C) gehen lassen für 20 Minuten
  6. restliches Mehl, Zucker, Eier, Butter und Zitrone in eine Schüssel mit dem Dampfl zu einem glatten Teig verrühren
  7. wieder an einem warmen Ort zugedeckt gehen lassen, 60 Minuten
  8. Teig zusammenschlagen, in die Form einfüllen (Form befetten, wenn es keine Silikonform ist!)
  9. wieder an einem warmen Ort zugedeckt gehen lassen, 30 Minuten
  10. währenddessen das Backrohr auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen
  11. den Teig in der Form für 45 Minuten backen
  12. abkühlen lassen
  13. aus der Form stürzen
  14. Orangensaft und Rum mischen und in die Backform gießen
  15. gebackenen Kuchen wieder in die Form geben, damit sich der Kuchen ansaugen kann
  16. Kuchen einige Stunde so stehen lassen - besser über Nacht
  17. Kuchen aus der Form nehmen
  18. Marmelade aufkochen und den Fußball damit bestreichen
  19. Schlagobers schlagen und damit dekorieren
  20. Pistazien darüberstreuen

 

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen